Wir sind eine offene Gruppe, die es sich zum Ziel gesetzt hat, sich regelmäßig für Rollenspielabende zusammen zu finden, sowie generell mehr Kontakt und Austausch zwischen den Rollenspielern/-innen der Region zu ermöglichen. Neulinge sind natürlich herzlich willkommen und werden gerne in die Welt des RPGs eingeführt!

Gespielt werden kann dabei alles, wofür sich - spontan oder vorher abgesprochen - genug Leute zusammenfinden, prinzipiell geht jedes Genre und System. Momentan finden in den Sessions vor allem One-Shots bzw. Kurzkampagnen statt, auf längere Zeit ausgelegte Spiele können sich aber auch gerne entwickeln.

Gegründet hat sich der Spieleabend übrigens im Frühjahr 2011 über die StudiVZ Gruppe "Rollenspiel - Göttingen und Süd-Niedersachsen" - mittlerweile finden Diskussion und Absprachen aber in erster Linie in einer Facebook-Gruppe statt: Pen&Paper-Rollenspiel Göttingen.

Meldet euch oder kommt einfach so mal vorbei!

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/rpggoettingen/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/goeroell (kein Facebook-Nutzerkonto nötig!)

Montag, 25. März 2019

GRT 2019 in Göttingen - Bericht

Der siebte Gratisrollenspieltag fand am 23. März 2019 statt. Es war überregional der größte GRT bisher (mit rund 150 teilnehmenden Standorten in vier Ländern), und auch in Göttingen hatten wir mehr Gäste und Spielrunden als früher (wobei wir vor einigen Jahren schon einmal etwa 80 Gäste hatten, etwa so viele wie dieses Mal, damals aber mit weniger Spielrunden). Den Andrang verdanken wir sicher auch der erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit von Barbara einerseits und dem Kulturbüro andererseits! Herzlicher Dank gebührt auch der Spieleburg für die freundliche und unkomplizierte Kooperation!

Es waren geschätzt etwa 80-90 Gäste da (vielleicht mehr), und davon haben mindestens 60 an Spielrunden teilgenommen (manche an mehr als einer Runde).



Wir hatten 15 Spielrunden (und eventuell hab ich noch etwas übersehen?). Bei den meisten kann ich nicht viel zum Inhalt der Spielrunde sagen, aber bei einigen kann ich immerhin ein paar Stichpunkte nennen:
  • D&D 5E modifiziert für Musketen & Magie: Die Musketiere seiner Königlichen Majestät König Henri V. von Keolang tun einer gewissen Gabrien Depardan, einer Zofe der Königin Anne, einen Gefallen und werden plötzlich in ein spannendes Abenteuer rund um den vor mehr als 20 Jahren hingerichteten Verräter Hugod Secunforth, den Burggrafen von Saltinmoor verwickelt.
  • D&D 5E 
  • Cthulhu Now in Göttingen
  • Cthulhu: Eine schreckliche Entdeckung in Cinderfort
  • Shadowrun, Hamburg 2076: Der erste richtig fette Job...
  • Threadbare - Stitchpunk RPG: Kaputtes Spielzeug in einer kaputten Welt transportiert mit einem Saugroboter wichtige Ware, verfolgt von dem Bob dem Müllwagen
  • Vor der Schlacht: Eine Abenteuergruppe vor der letzten großen Schlacht gegen den Nekromanten und seine untote Armee erinnert sich daran, wie man sich kennen- und vertrauen gelernt hat.
  • Vor der Schlacht: Noch eine Runde!
  • Schummelabenteuer: Die Ruinen im Finsterforst! Mit einem Kräutertee gewappnet erbeutest du Schätze im Finsterforst, triffst Rehe, einen winzigen Gnom mit riesiger Hand, Schleimwesen, ein Einhorn, einen lügnerischen Spiegel und einen Zauberstab. Unter anderem findest du dann und wann auch ein schmähliches Ende.
  • Splittermond: Die Bestie von Krahorst
  • Symbaroum
  • Lamentations of the Flame Princess
  • Honey Heist: Ihr seid Bären und plant einen ausgeklügelten Coup: den spektakulären Honigraub auf der HoneyCon!
  • The Witch is Dead
  • Dungeon Fantasy
Es war enger als die letzten Jahre (ach, nee, wirklich?) und ich habe keine Ahnung, woher wir nächstes Jahr einen zusätzlichen Raum bekommen sollten... Aber von der Struktur her wollen wir 2020 besser werden. Gerade für Erstbesucher*innen ist unser GRT eine kleine Herausforderung... Wir haben schon Ideen, was wir nächstes Jahr tun können, um das aufzufangen.

Das angebotene Gratismaterial ging gut weg. Am Ende des Tages waren nur  noch Games Orbits übrig (von denen verhältnismäßig viele im Paket waren), viele Shadowrun-Flyer (dito), sowie einige Exemplare vom "Schlund", der Sicherheitskarte, und vom "Bündnis", dem NHKS-Kurzfilm.



Etwa die Hälfte der Gäste hat einen Feedback-Bogen ausgefüllt (39 Personen), neun davon waren Rollenspiel-Neulinge. Alle haben an Spielrunden teilgenommen. Mündlich habe ich aber mitbekommen, dass einige sehr gern etwas gespielt hätten, aber alle aktuellen Runden schon voll waren. Die Nachfrage war also groß, und wir hätten mehr Platz, mehr Tische, mehr Rundenangebote gut nutzen können.

Einige hätten auch gern länger in den Abend hinein gespielt. Um das umzusetzen, bräuchte ich nächstes Jahr mindestens eine zweite Person, die während der Veranstaltung Verantwortung/ Aufsicht (mit-)übernimmt. Es ist zwar bisher immer alles glatt gelaufen, aber im Zweifelsfall wäre ich die Person, die sich um Probleme kümmern muss. De facto trage ich diese Verantwortung schon neun Stunden am Stück (oder länger). Das müssten wir aufteilen, damit im Zweifelsfall niemand alleine und übermüdet oder gestresst Schwierigkeiten klären muss. Machbar sollte das sein, aber wir müssen das natürlich absprechen.

Hier geht es zum Bericht im Göttinger Tageblatt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen